· 

MSC Yacht Club Erlebnis auf der MSC Bellissima

MSC Bellissima von MSC Kreuzfahrten vor Sir Bani Yas Island (Abu Dhabi)
MSC Bellissima von MSC Kreuzfahrten vor Sir Bani Yas Island (Abu Dhabi)

Stell dir vor, du musst nicht mehr nach Liegestühlen suchen, per Handzeichen wird dein Lieblingscocktail geliefert und jeden Abend erwartet dich ein 5-Gänge Menu im eigenen à la Carte Restaurant: das ist der MSC Yacht Club – eine Oase der Ruhe und Entspannung. Auf einer einwöchigen Orient Kreuzfahrt durfte ich den MSC Yacht Club selbst erleben. Ob ich begeistert war? Kein Thema! Der Yacht Club ist eine der exklusivsten Oasen auf einem Kreuzfahrtschiff und bietet jede Menge Ruhe und Erholung. Dazu aber später mehr.

Check-In und Suite

Bellissima. Uns erwartet eine Woche Yacht Club Erlebnis mit Stopps in Abu Dhabi, Sir Bani Yas Island, Bahrain und Doha. Im Terminal erwarteten uns Butler mit einem kleinen Buffet mit Snacks und Getränken. Das Check-In verlief sehr schnell und nach nur 30 Minuten wurden wir per Butler durch die Sicherheitskontrolle auf die MSC Bellissima eskortiert.

 

Per separaten Aufzug ging es auf Deck 16 hoch. Dort angekommen standen wir nun also vor den wohl heiligsten Türen eines jeden MSC Schiffes: der MSC Yacht Club Türen. Kurz die Cruise Card an den Leser halten, die Türe öffnen sich und schon stehen wir vor der Rezeption. Wir wurden gebeten in der Lounge Platz zu nehmen, da ein Butler uns jeden Moment abholen wird, um uns in unsere Suite zu begleiten.

 

Gebuchte haben wir eine MSC Yacht Club Deluxe Suite mit Balkon für bis zu 4 Personen. Also ideal für Familien oder kleineren Gruppen, die sich die Kabine teilen möchten. Unsere Suite 14014 lag auf Deck 14, also fernab vom eigentlichen Yacht Club Bereich (dieser erstreckt sich eigentlich von Deck 15 bis 19). Einige Kabinen liegen aber auf Deck 14, welche dann mit dem eigenen Aufzug zum Yacht Club verbunden sind. Gute 28m2 gross ist die Suite, bietet einen begehbaren Kleiderschrank, ein grosses Bad mit Regendusche, ein Kingsize Bett mit Sitzecke, einer Minibar, Kaffeemaschine und einem grossen TV. Der Safe und bspw. Der Fön findet man ebenfalls in der Suite und muss nicht separat mitgebracht werden. Der Balkon schliesslich ist von der Grösse ganz OK und bietet zwei Stühle und einen kleinen Tisch.

Einrichtungen im MSC Yacht Club

Wie bereits erwähnt ist der Yacht Club von MSC Kreuzfahrten quasi ein Schiff in einem Schiff. Die Passagiere profitieren von einem exklusiven Erlebnis und haben Zugang zu den folgenden Einrichtungen (exklusiv für YC Gäste):

  • Top Sail Lounge mit Snack Bar und Drinks
  • Yacht Club Restaurant mit einer Gourmetküche
  • Yacht Club Pooldeck mit eigenem Pool, Whirlpool, Liegestühlen, Buffet und Terrasse

 

Des Weiteren sind folgende Leistungen inklusive:

  • All Inclusive Getränkepaket
  • Vollpension
  • Priority Check-In und Check-Out
  • Butler und Concierge Service Rund um die Uhr
  • Freier Zugang zum Thermalbereich an Bord
  • Massgeschneiderte Landausflüge (gegen Aufpreis)
  • Reservierte Sitzplätze im Theater an Bord
  • 4GB Internet an Bord (ab Sommer 2020)
  • Exklusive und grosszügig eingerichtete Suiten

Der Yacht Club ist also ein guter Rückzugsort für all diejenigen, die zwar von einem grossen Schiff profitieren möchten, jedoch sich auch mal zurückziehen möchten, wenn der Rummel zu viel wird. Auch für Gruppen oder Familien ist der Yacht Club eine lässige Sache.

Das Essen im MSC Yacht Club

Auf der MSC Bellissima gibt es unzählige Restaurantmöglichkeiten. Unteranderem findet ihr an Bord diverese Hauptrestaurants, welche im Reisepreis inklusive sind, aber auch Spezialitätenrestaurants wie das Butchers Cut Steakhouse oder Teppanyaki gegen Aufpreis.

 

Wenn man eine Suite im MSC Yacht Club bucht, dann sind bis zu fünf Mahlzeiten im Reisepreis inklusive: Frühstück, Mittagessen, Nachmittagssnack, Tea Time und das Abendessen. Natürlich kann man ganz individuell aussuchen wann man wo essen möchte. Das Frühstück und Mittagessen haben wir meistens auf Deck 19 im Aussenbereich des Yacht Clubs eingenommen. Hier gibt es zahlreiche Sitzmöglichkeiten und ein reichhaltiges Buffet. Auf die Tea Time haben wir immer verzichtet und uns dafür zwischendurch einen Snack gegönnt. Zum Abendessen ging es dann immer ins Yacht Club Restaurant, in dem uns jeden Abend ein vier bis fünf Gänge Menü erwartete.

 

Da im Yacht Club die Vollpension und das All Inclusive Getränkepaket inklusive sind, fallen lediglich für die Spezialitätenrestaurants einen Aufpreis an.

Die Crew im MSC Yacht Club

Auf unserer Kreuzfahrt mit der MSC Bellissima wurden wir immer von einer sehr netten Crew bedient und begrüsst. Während dem chillen auf dem Pooldeck wurden wir immer wieder mit Drinks bedient, im Restaurant wurde immer pünktlich und frisch serviert und beim Eintreten in den Yacht Club Bereich wurden wir immer mit einem Lächeln begrüsst. Teilweise kam es vor, dass wir für Zusatzbestellungen länger warten mussten, aber das war Ok für uns. Aber im Grossen und Ganzen war die Crew immer sehr freundlich und aufmerksam.

Die Destinationen auf unserer Orient Kreuzfahrt

Auf unserer 7-tägigen Route ab/bis Dubai ging es nach Abu Dhabi, Sir Bani Yas Island, Bahrain und Doha, wobei wir in Bahrain einen «Seetag» eingelegt hatten. Die Route hat mir nach dem zweiten Mal deutlich besser gefallen. Ich muss auch zugestehen, dass wir auf dieser Reise deutlich besser vobereitet waren in Punkto Ausflüge. So haben wir via einen Anbieter für Kreuzfahrtausflüge einen Privaten Guide in Abu Dhabi gebucht. Dieser führte uns den ganzen Tag durch die Stadt, in die Sheikh Zayed Moschee, nach Yas Island, zur Corniche und zum Heritage Village. Die Tour dauerte gute 5 Stunden und endete im Früchte-und Gemüsemarkt im Industriehafen von Abu Dhabi. So hatten wir dann am Nachmittag genügend Zeit das Schiff und den Yacht Club Pool zu geniessen.

 

Auf Sir Bani Yas Island haben wir einen ganzen Tag am Strand der Insel verbracht. Für Yacht Club Gäste war dies ein einmaliges Erlebnis: bereits nach der Fahrt mit dem Tenderboot wurde man per Golf-Kart zum privaten Strandabschnitt gefahren, an dem zahlreiche Butler, ein grosses Buffet mit Drinks und jede Menge freie Liegen auf uns wartete. Das sind eben die Unterschiede, für die man im Yacht Club mehr bezahlt – dafür lohnt es sich!

 

In Doha haben wir per Hop On Hop Off Bus die Stadt erkundet. Erster Stopp war der Souk Waqif, welcher direkt nach Hafenausgang gelegen ist. Es war toll zu sehen, wie die Menschen trotz der fortschrittlichen Globalisierung immer noch mit Gewürzen, Stoffe, Tieren oder anderen Güter handeln. Natürlich nicht mehr wie zu früheren Zeiten. Anschliessend ging es auf Pearl Island. Die Inselgruppe wurde erst vor paar Jahren erbaut und richtet sich an die erfolgreiche The Palm in Dubai. Es gibt verschiedene Quartiere, die nach bekannten Städten erbaut worden sind (bspw. Venedig). Dort schlenderten wir ein bisschen durch die Läden und erfrischten uns mit einem Getränk. Anschliessend ging es durch die Stadt und dann wieder auf die MSC Bellissima. Ein Ticket für den Hopp On Hopp Off Bus kostete US$ 40,00 pro Person.

 

Nach einer ganzen Woche im Orient sind wir dann schliesslich nach Dubai zurückgekehrt und hatten zwei volle Tage zur freien Vergnügung. Diese nutzten wir und besuchten Jumeirah Beach, den Burj Al Arab und die bekannte Dubai Marina. Der Ausflug dauerte ebenfalls einen halben Tag, so dass wir am Nachmittag noch ein bisschen an Bord schwimmen und relaxen konnten. Am zweiten Tag haben wir dann die Dubai Mall und den Burj Khalifa erkundet. Gekauft wurde nichts, da das Preisniveau ähnlich das der Schweiz ist. Aber in einem Kaffee draussen vor dem Burj Khalifa zu sitzen war einfach herrlich. Und da wir bereits am Morgen das Gepäck im Kreuzfahrtterminal bei Emirates aufgeben konnten, konnten wir «Gepäckfrei» den Nachmittag in der Innenstadt geniessen. Anschliessend ging es zum Flughafen.

Fazit zur MSC Yacht Club Reise

Unsere Kreuzfahrt an Bord der MSC Bellissima im MSC Yacht Club war ein einmaliges Erlebnis. Wir waren vom ganzen Konzept begeistert und überlegen uns, die MSC Meraviglia Reise im Oktober zu upgraden. Für meine Familie war es das erste Mal und für mich das zweite Mal. Ob für sie eine Kreuzfahrt in der «normalen» Kategorie in Frage kommt? Definitiv nicht mehr! Das Konzept war für uns alle perfekt: man hat seinen Rückzugsort, profitiert von einem grossen Schiff, hat All Inclusive und trotzdem jede Menge Erholung. Zudem ist die Qualität der Speisen deutlich hochwertiger. Wir werden bestimmt wieder eine Reise im MSC Yacht Club unternehmen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

ABOUT ME

CruiseExperience habe ich im Jahre 2015 gestartet, da ich all meine Erfahrungen und Erlebnisse Rund um das Thema Kreuzfahrt mit euch teilen wollte! Besonders auf Instagram hat sich meine Community rasant entwickelt und heute zählen wir gute 26'200 Follower - ein grosses Dankeschön dafür!

Auf diesem Blog poste ich regelmässig Beiträge zu den Themen Kreuzfahrten, Destinationen und persönliche Erlebnisse. Also, lass dich inspirieren für deine nächste Kreuzfahrt!


WÄHLE DEINE SPRACHE


SHARE THIS WEBSITE