· 

Perfect Day at Coco Cay – 7 Tipps zur Privatinsel von Royal Caribbean

Royal Caribbean bestrebt seit über 50 Jahren ein Ziel: seine Gäste während einer Kreuzfahrt glücklich zu machen. Anlässlich zum 50-jährigen Jubiläum baute die Reederei mit Sitz in Miami die eigene Privatinsel auf den Bahamas im Jahr 2019 für über 250 Millionen US-Dollar um. Vergangenen Dezember hatte ich die Gelegenheit die Insel aus eigener Sicht zu erleben. Hier kommen 7 Dinge, die ihr zur Privatinsel wissen müsst: 

Nummer 1: nicht alles was glänzt, ist kostenfrei

Die Freude war Gross und ich konnte es kaum erwarten die Insel selbst zu erleben. Bis ich das Online Check-In für die Kreuzfahrt mit der Navigator oft he Seas gemacht habe. Leider musste ich feststellen, dass für all die «tollen» Annehmlichkeiten bezahlt werden muss. So etwa kostet die Zip Line extra, die Wasserrutschbahnen oder der Heissluftballon. Ein Ganztagespass für die Wasserrutschbahnen kostet beispielsweise  je nach Saison zwischen 84$ und 130$. Am besten erkundigt ihr euch immer vor Abreise auf eurem persönlichen Log-In auf der Royal Caribbean Homepage.

Nummer 2: Es gibt verschiedene Themenländer

Perfect Day at Cococay war vor der Renovierung eine gewöhnliche Bahamasinsel, wie man sie von anderen Reedereien kennt: Bar und Restaurant, Liegestühle und jede Menge Strand. Nach der Umfangreichen Renovierung wurde die Insel quasi zu einem Themenpark und man findet verschiedene Areas: 

  • Chill Island: dieser Bereich auf der Insel ist vor allem denjenigen vorbehalten, die Ruhe suchen und einfach nur relaxen möchten. Direkt daneben findet man den Chill Grill, an dem es den ganzen Tag feine Snacks, Salate, Burger, Fajitas oder Hot Dogs gibt.
  • Coco Beach Club: dieser Breich liegt ziemlich versteckt und man findet am Coco Beach Club lediglich die Cabanas, welche Royal Caribbean an Gäste vermietet. Für Grössere Gruppen oder Familien eignen sich die Cabanas sehr und man kann von dort aus direkt ins Meer hüpfen, Wassersport betreiben oder es sich einfach mal gut gehen lassen. Ein bevorzugter Concierge Service ist im Preis ebenfalls inklusive. Je nach Gruppengrösse und Saison kostet eine Cabana für den ganzen Tag bis zu 1500$.
  • Swim-Up-Bar & Oasis Lagoon: der grösste Süsswasserpool der Bahamas befindet sich hier, zumindest sagt das die Reederei. In einem grossen Pool findet man eine Swim-Up-Bar, daneben spielt ein DJ laut Musik und es fliesst ne Menge an Alkohol. Der typische All-Inclusive-Urlauber wird hier seinen Frieden finden und am Ende des Tages bestimmt nicht mehr wissen, wo er ist.
  • Skipper’s Grill und Captain Jack’s: Weiter vorne, neben der Swim-Up-Bar, findet man den Skipper’s Grill, ein weiteres Buffetrestaurant, und Captain Jack’s, eine Art Bar und Live / Stand Up Comedy.
  • Waterpark und Splash Zone: Die Grösste Fläche der Insel nimmt der Wasserpark und Splash Zone mit den über 13 Wasserrutschbahnen ein. Obendrauf findet man ein Wellenbad und eine über 500 Meter lange Zip-Line.
Plan über Perfect Day at CocoCay ©Royal Caribbean
Plan über Perfect Day at CocoCay ©Royal Caribbean

Nummer 3: wenn man ein Getränkepaket bucht, dann…

…sind die Getränke auf der Insel mit inklusive. Wir haben auf unserer Kurzreise das Refreshment und Deluxe Paket gebucht und konnten so von einer grosszügigen Auswahl an Getränken auswählen. Egal ob Soda Getränke, Spirituosen, Cocktails oder Liköre auf der Insel von Royal Caribbean wird man nie durstig. Bitte informiert euch aber vorab über die Getränkepakete, so dass ihr das richtige Paket für eure Bedürfnisse bucht. Das Essen auf der Insel in den Buffetrestaurants ist ebenfalls im Reisepreis inklusive. Echt genial!

 

Link zu den Getränkepakete: https://www.royalcaribbean.com/deu/de/booked/beverage-packages (buchbar über das Log-In zu deiner Reise oder in jedem guten Reisebüro – beachtet die vergünstigten Specials!)

Nummer 4: Euer Internetpaket

Wer das Voom Internetpaket an Bord oder im Vorfeld bucht, der kann das auch in vollen Zügen auf der Insel benutzen. Sobald ihr von eurem Schiff geht, verbindet sich euer Handy direkt mit dem Wifi auf der Insel und ihr könnt weitersurfen, ohne eingegrenzt zu sein. 

Nummer 5: woher kriege ich Badetücher?

Wenn man ja schon auf den Bahamas ist, dann möchte man ja auch reichlich im Meer baden gehen. Der Koffer ist sowieso schon vollgepackt und ehrlich gesagt, hat ein Badetuch nicht mehr Platz. Kein Problem, denn auf den Schiffen von Royal Caribbean kriegt ihr bei jedem Landgang ein Badetuch, auf Wunsch auch mehrere. So auch, wenn man einen Landgang auf Perfect Day plant. Nehmt einfach ein Badetuch von Bord mit und badet auf der Insel was das Zeug hält.

Aber Achtung: wer sein Badetuch an Land vergisst, dem wird eine Gebühr in Höhe von 25$ belastet. 

Nummer 6: alle Wege führen nach Perfect Day

Wenn man mit einem Schiff von Royal Caribbean ankommt, dann dockt man bei der neu gebauten Pier an. Von dort aus gibt es viele Wege, die um die Insel führen. Wichtig zu wissen: auch mit Flip Flops könnt ihr Blasen kriegen! Bis wir von der Pier zu Chill Island gelaufen sind, brauchten wir ca. 10 Minuten. Natürlich nicht im Stechschritt, sondern in einem gemächlichen Tempo. Aber was ich damit sagen will: auch wenn die Insel klein wirkt, plant immer genügend Zeit ein und beachtet die «Alle an Bord Zeit». Es zirkulieren auch Golf Karts im 10 Minuten Takt, welche diejenigen herumführen, welche nicht mehr gut zu Fuss sind.

Nummer 7: die Cruise Card und das Bargeld

Auch wenn auf der ganzen Insel die Cruise Card von Royal Caribbean akzeptiert wird, empfehle ich immer noch ein bisschen Bargeld dabei zu haben (US-Dollar). Denn es kann sein, dass ihr auf einen Shop aufläuft und dort lokale Souvenirs kaufen möchtet. Spätestens dann braucht ihr Bargeld und ihr werdet froh sein, wenn ihr 10$ mit euch trägt.

Zu guter Letzt: Entspannen und Geniessen

Genau! Denn wenn ihr schon auf Perfect Day at Cococay seid, dann geniesst eure Zeit und habt Spass! Perfect Day wurde genau für das frisch renoviert, aufgehübscht und neu konzipiert. Die Insel imponiert und lockt nicht einfach so jedes Jahr tausende Urlaubshungrige auf die Insel. Wichtig ist einfach, dass ihr euch stets gut vorbereitet, damit ihr einen entspannenden und gelungenen Tag erlebt – Peace Out und geniesst die Insel!

 

Fun Fact: auf der Insel hat Royal Caribbean eine eigene Crew, welche jeweils vor und nach einem Anlauf eines Schiffes alles vorbereitet sowie sauber räumt. Wundert euch also nicht, wenn ihr ankommt und bereits Menschen an der Pier warten und euch empfangen. Aber auch die Crew von Bord hilft an so einem stressigen Tag mit. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

ABOUT ME

CruiseExperience habe ich im Jahre 2015 gestartet, da ich all meine Erfahrungen und Erlebnisse Rund um das Thema Kreuzfahrt mit euch teilen wollte! Besonders auf Instagram hat sich meine Community rasant entwickelt und heute zählen wir gute 26'200 Follower - ein grosses Dankeschön dafür!

Auf diesem Blog poste ich regelmässig Beiträge zu den Themen Kreuzfahrten, Destinationen und persönliche Erlebnisse. Also, lass dich inspirieren für deine nächste Kreuzfahrt!


WÄHLE DEINE SPRACHE


SHARE THIS WEBSITE