· 

Meine erste Orient Kreuzfahrt - Tag 4



Am frühen Morgen des 31. Januar 2017 näherte sich die MSC Fantasia dem Hafen von Muscat. Muscat ist die Hauptstadt des Oman und ein wichtiges Handelszentrum für das ganze Land. Unsere Fantasia hatte reichlich platz, aber für ein drittes oder viertes Kreuzfahrtschiff wäre der Hafen zu klein. Das ganze Hafengebiet ist sehr industriell und deshalb verkehren aus Sicherheitsgründen im Minuten-Takt Shuttlebusse ins Zentrum. Da wir einen Tagespass von Big Bus bereits in Abu Dhabi erworben haben, begaben wir uns um ca. 10.00 Uhr in einer der Busse. 

In Muscat gibt es nur eine Route, welche quasi das ganze Gebiet um Muscat abdeckt. Die Tour beginnt aber für Nichtkreuzfahrer beim Souk am Hafen. Wir fuhren entlang der stark befahrenen Autobahn und dem Nationalpark "Al Qurum", welcher nur wenige Minuten vor der Strandpromenade "Shatti" liegt. Der Strand dort ist eher dunkel und besonders attraktiv wirkte er auch nicht. Überall lagen irgendwelche Plastikreste oder -flaschen im kleinen Ausmass. In dieser Bucht herrscht oft eine starke Strömung welche für Badegäste zum Verhängnis werden kann - also gut aufpassen!

Weiter ging es zum Central Business District welcher eigentlich gar keine Sehenswürdigkeiten bietet. Es reicht wirklich einmal mit dem Bus durchzufahren. Es war jedoch spannend zu sehen, welche Marken und Firmen im Oman auch vertreten sind. 

Über Stock und Stein schlenderte der Bus weiter durch die Täler von Muscat - traumhafte Kulisse!

Beim Parlament war dann der nächste Stopp, aber auch hier blieben die meisten Touristen im Bus sitzen. Ein Foto vom Bus aus reichte hier ebenfalls. Dann aber kam wohl der Höhepunkt dieser kleinen Rundreise. Bei Marina Views war dann der nächste Halt und unser Fahrer hatte wohl nicht unrecht, dass man von dort aus den besten Blick über den ganzen Yachthafen und das Meer hat. Ein Stopp hier einzulegen lohnt sich auf jeden Fall. 

Wir fuhren weiter der Küste entlang, bevor wir noch unseren letzten Stopp beim Al Alam Palace machten. Er ist gigantisch. Schon nur vom Eingang zum Palasteingang brauchten wir gute 5 - 7 Minuten! Der Palast wurde anfangs der 1970er Jahre im Auftrag von Sultan Qabus errichtet. Heute dient er nur noch als Touristenattraktion oder wenn Staatsgäste eintreffen als Empfangsgebäude. 

Vom Al Alam Palace fuhr dann der Big Bus retour zum Souk. Die ganze Big Bus Tour dauerte gute zwei Stunden, inkl. den Stopps sollte man aber schon ca. drei bis vier Stunden einplanen, da die Busse nur alle 30 Minuten verkehren. 

Der Souk in Muscat ist nicht besonders gross. Vor dem Eingang gibt es viele Restaurants und Bars. Praktisch alle Händler verkaufen die gleichen Waren wie Teppiche, Gewürze, Gewänder und Stoffe. Mir wurde gesagt, dass sich der Souk dort, seitdem die Kreuzfahrtschiffe täglich in der Wintersaison in Muscat anlegen, stark verändert hat. Früher war die Auswahl viel grösser, währenddessen heutzutage die Händler nur noch Produkte verkaufen, welche die Touristen / Kreuzfahrtpassagiere auch kaufen. Nichts desto trotz, lohnte sich der Stopp hier ebenfalls und wir bekamen einen Einblick wie der traditionsreiche Oman so lebt. 

Am späteren Nachmittag ging es dann zurück zum Schiff und wir genossen noch die letzten Sonnenstrahlen bei einem leckern Cocktail und Chill-Out Musik auf dem Sonnendeck - Muscat, dich komme ich wieder Mal besuchen! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

ABOUT ME

CruiseExperience habe ich im Jahre 2015 gestartet, da ich all meine Erfahrungen und Erlebnisse Rund um das Thema Kreuzfahrt mit euch teilen wollte! Besonders auf Instagram hat sich meine Community rasant entwickelt und heute zählen wir gute 18'100 Follower - ein grosses Dankeschön dafür!

Auf diesem Blog poste ich regelmässig Beiträge zu den Themen Kreuzfahrten, Destinationen und persönliche Erlebnisse. Also, lass dich inspirieren für deine nächste Kreuzfahrt!


WÄHLE DEINE SPRACHE


SHARE THIS WEBSITE


BEREITS ERWÄHNT WORDEN IN