· 

MSC Bellissima: der ultimative Schiffsrundgang

Wenn eine Reederei Namen aussucht, die Ihren Schiffen alle Ehre machen, dann ist es definitiv MSC Kreuzfahrten. Vergangen November durfte ich eine Gruppenreise mit knecht reisen ag begleiten, die wirklich gelungen ist. Auf der MSC Bellissima haben wir wundervolle drei Tage verbracht und jede Menge Impressionen von diesem architektonischen Meisterwerk gesammelt.

 

Sie ist 315 Meter lang und 70 Meter hoch. Wie Ihre Schwester, die MSC Meraviglia, wurde sie in der französischen STX Werft gebaut und von der Schauspielikone Sophia Loren in Southampton getauft. Die MSC Bellissima gehört wohl zu den grössten Kreuzfahrtschiffen der Welt und bereist ab Sommer 2020 Japan und China.

Deck 5 - Opera

Fangen wir auf dem untersten Deck der MSC Bellissima an. Auf Deck 5 befindet sich die Infinity Rezeption sowie die gleichnamige Bar, an der abends Musik gespielt wird.

Ebenfalls findet man eines der Hauptrestaurants, das Posidonia Restaurant hier. Morgens, mittags wie auch abends kann man in diesem Restaurant speisen.

 

Aussenkabinen sowie Innenkabinen der Kategorien Bella und Fantastica findet man ebenfalls auf Deck 5.

Deck 6 - Musica

Auf Deck 6 findet man drei verschiedene Hauptrestaurants: das Lighthouse ganz am Heck, das Le Cerisier und das Il Ciliego, welche gegenüberliegen. Auch hier kann man teils mittags und sowie abends speisen. Grundsätzlich wird abends zu drei verschiedenen Tischzeiten gegessen, sodass sich die Passagiere relativ gut verteilen.

Weiter vorne liegt dann die wunderschön gestaltete Edge Cocktail Bar, welche ein beliebter Punkt vor dem Abendessen für ein Apéro ist. Gegenüber liegt dann die Fotogalerie.

Und dann beginnt das Herzstück der Bellissima: die Galleria Bellissima mit einer erstaunlichen Länge von 80 Meter und einem gleichlangen LED-Dome. Auf Deck 6 erstreckt sich das Spezialitätenrestaurant L’Atelier Bistrot, die Shops, die Chocolate Bar und Crèperie von Jean Philippe, die Hola Tapas Bar und die Bellissima Lounge.

Zu vorderst findet man dann das London Theater mit ca. 1000 Plätzen. Hier werden jeden Abend an drei verschiedenen Zeiten hochklassige Shows vorgestellt. Es empfiehlt sich, die Shows über die MSC for Me App zu reservieren, um einen garantierten Platz zu kriegen. 

Deck 7 - Fantasia

Das letzte Deck mit Zugang zur Galleria Bellissima ist das Deck 7. Hier befindet sich die Carousel Lounge, in der Cirque du Soleil at Sea zu Hause ist. Auf der MSC Bellissima gibt es zwei verschiedene Produktionen: Syma und Varélia. Beide Shows sehen toll aus, wobei ich Varélia bereits selber schon sehen durfte.

 

Für einen kleinen Aufpreis kann man die Show inkl. Cocktail besuchen oder dann mit 3-Gänge Abendessen kombinieren. Vorausbuchungen empfehlen sich auch hier, da die Plätze auf 400 Gäste pro Vorstellung limitiert sind. An sechs Abenden und zwei verschiedenen Zeiten präsentieren die Künstler von Cirque du Soleil die beiden Shows abwechselnd.

Direkt vor der Carousel Lounge liegt das Grand Casino, welches seinem Namen alle Ehre macht. Es ist wohl das grösste Casino der gesamten Flotte und bietet nebst Slot Maschinen, Poker sowie Roulette Tischen auch eine Bar, bei der man sich im 15 Minuten Takt erfrischen kann, wenn man im Spielrausch ist.

Gelangt man weiter nach vorne kommt man zur Champagne Bar. Sie ist in sehr hellen Farben gestaltet, weshalb sie auch sehr kühl wirkt. Hier werden verschiedene Champagner serviert.

 

In der Galleria angekommen findet man dann das Butchers Cut Steakhouse. Zum Mittag- sowie Abendessen kann man hier leckere Steaks und Fisch essen. Es gibt verschiedene Vorspeisen sowie Nachspeisen. Die Hauptgänge können mit sogenannten Sides, also Beilagen, ergänzt werden. Grundsätzlich kann man auch ein Spezialitätenrestaurantpaket buchen, bei dem dann 3 Abendessen in den Restaurants inklusive sind. 

 

Gegenüberliegen ist die Kaito Sushi Bar und Teppenyaki. Auch hier gilt das gleiche Prinzip wie im Steakhouse. Leider konnte ich dies auf der Bellissima nicht ausprobieren. 

Weitere Bars und Lounges findet man in der Promenade ebenfalls. Zum Beispiel der beliebte The Masters of the Seas Pub, wo abends Live Musik gespielt wird und man dazu ein frisch gezapftes Bier trinken kann. Daneben liegt noch das Music & TV Studio, in dem verschiedene Events wie Karaoke stattfinden.

Im vorderen Bereich der Bellissima schliesslich der MSC Aurea Spa.

  • Gäste der Aurea Kategorie haben freien Zugang zum Thermalbereich und 1 Massage pro Erwachsenen inklusive. An Seetagen empfiehlt es sich, die Massage bereits im Vorfeld zu buchen, so dass man einen Platz abgesichert hat.
  • Gäste des MSC Yacht Clubs haben lediglich den freien Zugang zum Thermalbereich.

Deck 8 bis 14

Auf diesen Decks befinden sich lediglich die Kabinen. 

Deck 15 - Preziosa

Gehen wir ein bisschen höher hinauf, so kommen wir zum Deck 15, dem Hauptpooldeck. Genau, hier befinden sich das Pool mit Aussenbereich und der Indoorpool, welcher überdacht ist. Beim überdachten Pool findet man zudem ein Poolbar mit Sitzmöglichkeiten. Beim Aussenpool findet man den Aussenbereich der Grand Canyon Poolbar und ein kleines Aussenbuffet des Marketplace Buffets. 

Anschliessend grenzt das Marketplace, das insgesamt die Hälfte von Deck 15 einnimmt. Hier kann man zum Frühstück, Mittag- und Abendessen speisen und es werden täglich neue Spezialitäten serviert. Teilweise gibt es auch Themenabende (mexikanisch, indisch, orientalisch o.ä.). Es gibt Getränkeautomaten für Wasser, Tee und Kaffee.

Deck 16 - Seaview

Auf Deck 16 befindet sich das MSC Gym powered by TechnoGym. Mit einem 180 Grad Panoramaausblick kann man hier sich sportlich richtig austoben. Es gibt sogar einen Raum für Spinning Kurse. Zahlreiche Geräte für Gewicht und Ausdauer findet man ebenfalls.

 

Das Fitnessstudio kann ohne Aufpreis benutzt werden. Die Fitnesskurse sind jedoch gegen eine Gebühr buchbar.

Nach dem Fitnessstudio grenzt der Sportplex Bereich mit riesiger Sporthalle, einem F1 Simulator, einem 4D Kino, einer Bowlingbahn und einem VR Maze Bereich. Dieser Ort ist geschaffen, um Spass zu haben und die neusten technischen Trends auszuprobieren.

Gelangt man durch den Sportplex Bereich, kommt man zum Horizon Poolbereich. Dieser Poolbereich ist ganz am Heck gelegen und bietet einen Pool mit direktem Blick auf die Heckwelle und das weite Meer. Ebenfalls findet man gemütliche Sonnenliegen, einen Whirlpool und eine Bar, an der man sich erfrischen kann.

Deck 18 - Divina

Da es auf den Schiffen von MSC Kreuzfahrten kein Deck 17 gibt, gehen wir weiter auf Deck 18. Auf diesem Deck findet man die wirklich gelungene Sky Lounge mit Rund-Um-Panoramablick. Die Lounge ist abends für 18+ Gäste geöffnet und bietet gemütliche Loungemöbel und eine Bar mit Barservice. Ebenso findet man eine komplett neue Barliste mit molekular Cocktails.

Geht man ein Stück weiter kommt man wieder zum Sportplex Bereich, der, ihr seht richtig, über zwei Decks geht. Im oberen Bereich findet man den Baby Club, Mini Club, Junior Club, Young Club und den Tenns Club. Ganz toll gestaltet finde ich das Doremi Studio oder Doremi Lab, in denen 3D Figuren erstellt werden können oder eigene Filme produziert werden.

 

Anschliessend gelangt man zum Attic Club, welcher spät abends in die bordeigene Disco umfunktioniert wird. 

Deck 19 - Splendida

Auf dem schlussendlich letzten Deck, dem Deck 19, findet man das Sonnendeck für die Aurea Gäste. Dies konnte ich auf meiner Reise nicht ansehen, da diese nur Aurea Gästen vorbehalten ist. Doch alle Aurea Gäste können sich auf einen Ort der puren Erholung freuen mit eigenem Infinity Jacuzzi und gepolsterten Sonnenliegen.

Direkt dahinter befindet sich der Arizona Wasserpark mit insgesamt drei Wasserrutschbahnen und einer eigenen Poolbar. Der Himalayan Bridge Kletterpark führt ebenfalls um die drei Rutschbahnen, so dass man immer einen wunderschönen Blick auf das Meer hat und so den gewissen Nervenkitzel kriegt. Ebenfalls gibt es für Babys und Kleinkinder beim Wasserpark Planschbecken.

Der MSC Yacht Club (Decks 14 - 19)

Der MSC Yacht Club auf der MSC Bellissima ist ein exklusiver Bereich, welcher nur den Suiten Gästen vorbehalten ist. Der Yacht Club erstreckt sich von Deck 14 bis auf Deck 19 hoch. Auf Deck 14 und 15 befinden sich aber nur die Suiten. Wenn man dann aber den Yacht Club von Deck 16 aus betreten hat, gelangt man direkt zum Concierge Bereich. Hier stehen die Mitarbeiter Rund um die Uhr zur Verfügung für alle Fragen oder Problemen. Weiter vorne dann ist die eigene Top Sail Lounge mit Bar und Lounge Möbel. Ebenfalls werden hier den ganzen Tag leckere Canapés serviert. 

 

Auf dem Deck 18, welches mit einer Swarovski Treppe zu Deck 16 verbunden ist, befindet sich das Yacht Club Restaurant, in dem man morgens, nachmittags sowie abends essen gehen kann. Die Speisen sind immer sehr frisch und liebevoll zubereitet. Zudem gibt es hier auch mal einen etwas hochwertigeren Gang (Beispiel Hummer), den man im normalen Hauptrestaurant natürlich nicht kostenfrei kriegt. Man hat zudem einen wunderschönen Blick auf den Bugbereich (nach vorne) aufgrund der riesigen Panorama Fenstern. Auf Deck 18 befinden sich dann nur noch die Suiten.

 

Auf Deck 19 schliesslich befindet sich das exklusive The One Pooldeck mit eigenem Pool, Whirlpool, Sonnenliegen, Buffet und einer eigenen Bar. Besonders an Seetagen lässt es sich hier oben sehr gut aushalten. Im 30 Minuten Takt zirkulieren auch die Butler hin und her um Getränkewünsche zu erfüllen, ohne dass man gross an die Bar muss und so es sich ganz gut gehen lassen kann. Beim Buffet wird vor allem morgens und nachmittags frische Speisen serviert. Das Buffet ist selbstbedient. Besonders gut hat mir der Sitzbereich gefallen. Man kann also direkt unter freiem Himmel sein Frühstück oder Mittagessen einnehmen und den wundervollen Blick aufs Meer geniessen.

 

Was ist denn nun alles im MSC Yacht Club inklusive:

  • Nutzung aller Bordeinrichtungen und diejenigen des MSC Yacht Clubs
  • Unterbringung in einer der luxuriösen Suiten an Bord
  • All Inclusive Getränkepaket
  • Internetpaket (4GB ab Sommer 2020)
  • Butlerservice Rund um die Uhr
  • Zugang zum Thermalbereich des MSC Aurea Spa
  • Priority Check-In und Check-Out
  • und vieles mehr...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

ABOUT ME

CruiseExperience habe ich im Jahre 2015 gestartet, da ich all meine Erfahrungen und Erlebnisse Rund um das Thema Kreuzfahrt mit euch teilen wollte! Besonders auf Instagram hat sich meine Community rasant entwickelt und heute zählen wir gute 25'900 Follower - ein grosses Dankeschön dafür!

Auf diesem Blog poste ich regelmässig Beiträge zu den Themen Kreuzfahrten, Destinationen und persönliche Erlebnisse. Also, lass dich inspirieren für deine nächste Kreuzfahrt!


WÄHLE DEINE SPRACHE


SHARE THIS WEBSITE