· 

Costa Cruises verstärkt Präsenz in Sardinien und Sizilien

 

 Ab Mai 2020 wird die Costa Smeralda, das neue Flaggschiff von Costa Cruises, im Sommer einmal pro Woche Cagliari auf Sardinien und im Winter Palermo auf Sizilien anlaufen. Zusätzlich nimmt die Costa Pacifica im Sommer 2020 den Hafen von der sizilianischen Stadt Catania in die Reiseroute auf.

Costa Smeralda fährt Cagliari an

 

Neu wird die Costa Smeralda in der Sommersaison 2020 (28. Mai bis 24. September) insgesamt 18 Mal die sardische Stadt Cagliari anlaufen. Das neue Flaggschiff von Costa Cruises, das derzeit in der Meyer-Werft in Turku kurz vor der Fertigstellung steht, wird jeweils donnerstags von 7.00 bis 17.00 Uhr im Hafen im Süden der Insel liegen. Auf den einwöchigen Kreuzfahrten läuft die Costa Smeralda Savona (Samstag), Marseille (Sonntag), Barcelona (Montag), Palma de Mallorca (Dienstag), Cagliari (Donnerstag) und Civitavecchia (Freitag) an.

 

In der Wintersaison 2020/21 (1. Oktober 2020 bis 8. April 2021) heisst Palermo anstelle von Cagliari die Costa Smeralda willkommen – die restliche Reiseroute bleibt unverändert. Die sizilianische Hauptstadt wird insgesamt 28 Mal angelaufen, wobei das jüngste der Costa-Schiffe jeweils von 7.00 bis 16.00 Uhr im Hafen liegt. Neben der Costa Smeralda werden auch die Costa Diadema (jeden Dienstag von April bis Ende September 2020) und die Costa Fortuna (im Winter 2020/21 jeweils freitags) in Palermo anlegen. Damit wird Palermo von Januar 2020 bis April 2021 insgesamt 77 Mal von einem Costa-Schiff angelaufen.

 

Eine weitere Neuerung betrifft die Costa Pacifica, die aufgrund der Änderungen im Sommerprogramm der Costa Smeralda künftig vom 3. Juni 2020 bis November 2020 jeden Mittwoch anstelle von Cagliari in Catania auf Sizilien Halt machen wird. Das Programm beinhaltet somit Stopps in Genua, Barcelona, Palma de Mallorca, Malta, Catania und Civitavecchia. Mit dieser Anpassung erhöht Costa im Jahr 2020 die Anzahl Zwischenstopps in Catania auf insgesamt 36.

 

«Sizilien und Sardinien sind zwei Regionen, für welche wir eine stetig zunehmende Nachfrage registrieren. Die Änderungen, die wir an den Reiserouten 2020/21 vorgenommen haben, werden es unseren sizilianischen und sardischen Kunden ermöglichen, bequem von einem Hafen in der Nähe ihres Wohnortes aus zu reisen. So können sie das innovative Produkt der Costa Smeralda und damit das beste Kreuzfahrterlebnis auf italienische Art erleben und geniessen. Darüber hinaus sind Cagliari und Palermo zwei äusserst attraktive und bereichernde Ziele für all jene Gäste, die ihre Reise an Bord der Costa Smeralda in einem anderen Hafen beginnen», sagt Neil Palomba, Präsident von Costa Cruises.

Wirtschaftliche Förderung in den beiden Regionen

 

Die Präsenz der Costa Smeralda wird die positiven wirtschaftlichen Auswirkungen von Costa in Cagliari und Palermo weiter verstärken. Eine von Deloitte & Touche und der Universität Genua durchgeführte Studie zeigt auf, dass jeder Costa-Gast in jedem angelaufenen europäischen Hafen direkte Ausgaben von 74,60 Euro generiert. Costa Smeralda wird auch das erste Costa-Schiff sein, das mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben wird. Wie ihr Schwesterschiff Costa Toscana, das 2021 auslaufen soll, wird die Costa Smeralda sowohl im Hafen als auch auf See mit Flüssiggas (LNG) angetrieben. Die Verwendung des weltweit saubersten fossilen Brennstoffs ermöglicht eine nahezu vollständige Eliminierung von Schwefeldioxidemissionen und Feinstaub, wodurch die Umweltbelastung deutlich minimiert wird.

Costa Smeralda: eine Hommage an Sardinien

 

Die Costa Smeralda wird das Beste, das Italien zu bieten hat, in den Fokus rücken. Alle ihre Decks und öffentlichen Bereiche sind nach dem Vorbild ikonischer italienischer Orte entworfen und benannt worden. Das Food&Wine-Angebot an Bord wird in Zusammenarbeit mit renommierten Partnerlieferanten die feinsten italienischen Kulinariktraditionen repräsentieren.

 

Das Schiff wird über elf verschiedene Restaurants verfügen (darunter eines speziell für Familien) sowie 19 Bars, einen herrlichen Spa-Bereich mit 16 Behandlungsräumen, einen Wasserpark mit Wasserrutschen, vier Pools und spezielle Aufenthaltsräume für Kinder. Die Costa Smeralda wird auch ihr eigenes Museum haben: das CoDe - Costa Design Collection Museum, das die Exzellenz des italienischen Designs zeigt.

 

Costa Cruises wird bis zum 18. Oktober 2019 alle Reisebüros und Gäste informieren, die Kreuzfahrten an Bord der Costa Smeralda und Costa Pacifica gebucht haben und von der Einführung der neuen Häfen Cagliari, Palermo und Catania betroffen sind.

Zu Costa Kreuzfahrten

 

Costa Crociere ist eine italienische Kreuzfahrtgesellschaft mit Hauptsitz in Genua. Sie ist Teil der Carnival Corporation & plc, des weltweit grössten Freizeit-und Reisekonzerns. Zur Costa Flotte gehören heute 15 Schiffe, die unter italienischer Flagge auf über 140 verschiedenen Routen in 260 Destinationen fahren. 19 000 Mitarbeiter arbeiten jeden Tag mit grosser Leidenschaft, um ihren Gästen unter dem Motto „Italy’s Finest“ eine einmalige Mischung aus italienischer Lebensart, Gastfreundschaft und Küche zu bieten. 2018 feierte das Unternehmen 70-jähriges Jubilaum. Mit der Costa Smeralda wird im Oktober 2019 das erste von zwei neuen, besonders umweltfreundlichen Kreuzfahrtschiffen in Dienst gestellt, die zu 100 Prozent mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben werden können. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

ABOUT ME

CruiseExperience habe ich im Jahre 2015 gestartet, da ich all meine Erfahrungen und Erlebnisse Rund um das Thema Kreuzfahrt mit euch teilen wollte! Besonders auf Instagram hat sich meine Community rasant entwickelt und heute zählen wir gute 24'000 Follower - ein grosses Dankeschön dafür!

Auf diesem Blog poste ich regelmässig Beiträge zu den Themen Kreuzfahrten, Destinationen und persönliche Erlebnisse. Also, lass dich inspirieren für deine nächste Kreuzfahrt!


WÄHLE DEINE SPRACHE


SHARE THIS WEBSITE