· 

Lieblingsdestinationen auf Griechenland


Griechenland gehört seit Jahren zu den Top Destinationen im Mittelmeer. Die bekannten Ferieninseln werden jährlich von Tausenden, wenn nicht schon von Millionen von Touristen besucht. Sie sind nicht nur sehr beliebt bei Bade-, sondern auch bei vielen Kreuzfahrturlauber. In diesem Blogartikel zeige ich euch meine liebsten Destinationen auf Griechenland!

Santorini

Fangen wir mit der wohl schönsten und luxuriösesten Insel der Kykladen an: Santorini oder auch Santorin wird täglich von vielen Tagestouristen besucht und bestaunt. Auch ich liebe die Insel, denn sie ist sehr facettenreich und kann sehr gut zu Fuss erkundet werden. 

Santorini verfügt über keinen Hafen mit Pier und Infrastruktur um grosse Schiff abzufertigen. Daher ankern die grossen Kreuzfahrtschiffe vor der Bucht von Thira. Für die jeweiligen Passagiere geht es dann per Tenderboot vom Schiff zum Anlegehafen. Von dort aus geht es für Kreuzfahrer mit der Gondel oder alternativ auch mit den Eseln und Maultieren nach Thira hinauf. Thira wird oft als "Hauptstadt" genannt, da sie von den Liegeplätzen der Schiffe aus sehr schnell und bequem erreichbar ist. Thira an sich bietet ein tolles Panorama. Ich liebe es einfach in einem Café zu sitzen und die atemberaubende Aussicht zu geniessen. Man kann gemütlich zu Fuss ganz Thira erkunden. Es gibt sehr viele Shops um Einkäufe zu tätigen. Besonders sehenswert finde ich, sind die kleinen Läden in denen beispielsweise handgefertigte Lederschuhe oder weisse Kleider die von Einheimischen produziert werden.

Wer noch mehr Griechenland erleben möchte, sollte unbedingt nach Oia gehen. Das kleine Dörfchen ist geprägt von weissen Häusern mit blauen Dächern. Man kann verschiedene Tagestouren individuell unternehmen oder Geführte mit den Reiseleitern der Reederei. 

Besonders toll an Santorini finde ich auch die Geschichte mit dem Ausbruch des Vulkans, der Santorini zu dem Santorini "geformt" hat wie es heute ist. 

Mykonos

Die prachtvolle Insel Mykonos wird gerne auch "die Insel der Winde genannt", denn durch die Meeresbrise die auf Mykonos herrscht, kommt gerne immer wieder ein Windstoß auf. Besonders das Meer zeigt sich dann sehr wellig und durchwühlt. Auch auf Mykonos geht es für die meisten Kreuzfahrtpassagiere per Tenderboot auf die Insel. Doch seit einigen Jahren gibt es nun auch eine Pier die für grössere Schiffe dient. Von diesem Anlegehafen aus kann man dann einen Shutteltransfer, der ca. 10 Minuten nach Mykonos Stadt in Anspruch nimmt, nehmen. Als wir mit der Rhapsody of the Seas auf Mykonos waren, ankerten wir vor der Bucht, da die Royal Princess die Pier benötigte um nicht vom Wind weggetrieben zu werden. Allgemein ist es auch so, dass die Schiffe die vor Mykonos ankern immer in Bewegung sind, da der Anker selber gegen die enormen Winde nicht reicht. 

Angekommen auf Mykonos, spürt man die Gastfreundschaft und den warmherzigen Empfang der Griechen. In Mykonos Stadt ist man sehr gut zu Fuss und kann die Gässchen und Promenaden sehr gut individuell entdecken. Sehr sehenswert ist "Little Venice", eine Promenade direkt an der Seefront mit vielen Cafés und Bistros. Die Promenade heisst so, da sie mit den Gässchen und den zahlreichen Restaurants Venedig sehr ähnlich ist.

Weiter südlich kommt dann das Wahrzeichen von Mykonos - die Windmühlen! Voller Pracht triumphieren sie auf einer kleinen Erhebung. Funktionsfähig sind sie nicht mehr, aber wenn man genau hinschaut, merkt man, dass sich die "Segel" durch den Wind noch ganz wenig bewegen. 

Wenn es dann eindämmert und die Nacht einbricht, tummeln sich Touristen und Einheimische um den kleinen Yachthafen. Strassenkünstler erwecken die leeren Gassen, ein hauch frittierte Kalamari schweift in der Luft und die salzige Brise vom Meer aus umhüllt Mykonos, und macht es zu einem einzigartigen Urlaubsort. 

Ich empfehle Mykonos am Tag wie auch am Abend. Am besten sollte man eine Kreuzfahrt mit Overnightstay auf der Insel buchen, da man dann bestimmt genügend Zeit hat um die tolle Insel zu erkunden!

Kreta (Chania)

Das griechische Hafendörfchen Chania liegt nord-westlich von Heraklion entfernt. Die Kreuzfahrtschiffe die Chania anfahren, legen im Hafen von Souda an welcher auch als Industriehafen dient. 10 Minuten von Chania entfernt liegt er und die Gegend ringsum ist sehr unspektakulär. Mit einem Taxi geht es für gute 10€ nach Chania und bereits inkludiert ist eine unterhaltsame Fahrt mit einem Grieche. Er erzählte uns sehr viel über die Veränderung die auf Kreta in den letzten paar Monaten stattfanden. Die Taxistation in Chania liegt unmittelbar vor einer Markthalle. Hinter der Markthalle befindet sich eine Allee mit verschiedenen Shoppingläden. Zur Hafenpromenade ging es dann aber doch noch ein Stückchen. Unten angelangt, konnten wir unseren Augen nicht trauen. Eine wunderschöne Bucht, umgeben von historischen Bauwerken wirkte Chania sehr ruhig und gelassen. 

Chania ist ein sehr guter Ausgangspunkt um den Westen der Insel zu entdecken. Verschiedene Mietwagenanbieter vermieten zahlreiche Autos für individuelle Tagestouren. Ich würde so eine empfehlen, wenn man mehr von Kreta entdecken möchte. Natürlich kann man auch geführte Touren über die Reederei dazubuchen. 

Wir sind in Chania geblieben und haben das Treiben des kleinen Fischerdörfchen genossen. Mit einem Taxi ging es dann zurück nach Souda, wo wir dann noch auf dem Schiff ein paar Stunden am Pool genossen.

Athen

Die Hauptstadt Griechenlands hat vieles zu bieten. Früh morgens um 05.00 Uhr legt unsere Rhapsody of the Seas bereits in Piräus an. Der Hafen liegt ca. 20 Minuten von Athen entfernt. Nach einem ausgewogenen Frühstück geht es mit einem Taxi nach Athen, besser gesagt auf die Akropolis. Wir haben eine Tagestour für 20€ pro Person gebucht. Unsere Tour führte zur Akropolis, zum Regierungsgebäude, zum Olympieion Tempel und zum Freilichttheater. 

Ich muss schon sagen, dass Athen eine sehenswerte Stadt ist. Angekommen auf der Akropolis wurden wir von der grossen Touristenmasse überrascht. Zahlreiche Besucher wollten alle zum gleichen Ziel - zur Akropolis hinauf! (In der Galerie findet ihr einige Eindrücke dazu.)

Weiter ging es dann zum Olympieion, ein Tempel ca. 500 Meter von der Akropolis entfernt. Im Mittelalter wurde es sehr wahrscheinlich von einem Erdbeben zerstört und was heute noch übrig ist, sind einige Meterlange Säulen die zum Himmel hinaufragen. Trotzdem finde ich es eine sehr tolle Sehenswürdigkeit, da ich es immer so faszinierend finde, dass auf diesem Grundstück bereits vor hunderten von Jahren Menschen ihre Fussabdrücke hinterlassen haben.

Nach einem Stopp in einem Imbiss in Athen ging es dann weiter zum Regierungsgebäude. Manuel, unser Taxifahrer brachte uns rechtzeitig zur Wachablösung hin. Ein einmaliges Erlebnis! 

Zu guter letzt besuchten wir noch das Freilichttheater. Es war imposant aber jetzt auch nicht so spektakulär. Nach einer längeren Taxifahrt als geplant, kamen wir dann doch noch rechtzeitig am Hafen an. Wir bedankten uns bei unserem Taxifahrer und gaben ihm als Dankeschön noch einbischen Trinkgeld. :)

Mein Fazit

Nach meiner Kreuzfahrt in der Ägäis muss ich schon sagen, dass Griechenland ein sehr vielfältiges und sehenswertes Land ist. Ich war noch nie auf so schönen Inseln wie in der Ägäis und deshalb finde ich gerade eine Kreuzfahrt im östlichen Mittelmeer ein Muss! Griechenland ist so facettenreich und ein sehr warmherziges Land. Wenn du also die Chance hast eine Kreuzfahrt durchs östliche Mittelmeer zu unternehmen, dann mach es, denn es ist eine Erfahrung mehr und du wirst bestimmt nicht enttäuscht sein!

Ich hoffe dir hat dieser Blogbeitrag gefallen und würde mich freuen wenn du ab und zu hier vorbei schauen würdest um nichts mehr zu verpassen! :)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

ABOUT ME

CruiseExperience habe ich im Jahre 2015 gestartet, da ich all meine Erfahrungen und Erlebnisse Rund um das Thema Kreuzfahrt mit euch teilen wollte! Besonders auf Instagram hat sich meine Community rasant entwickelt und heute zählen wir gute 18'100 Follower - ein grosses Dankeschön dafür!

Auf diesem Blog poste ich regelmässig Beiträge zu den Themen Kreuzfahrten, Destinationen und persönliche Erlebnisse. Also, lass dich inspirieren für deine nächste Kreuzfahrt!


WÄHLE DEINE SPRACHE


SHARE THIS WEBSITE


BEREITS ERWÄHNT WORDEN IN